Sonntag, 19. Januar 2020 – Tauffisch-Gottesdienst

Tobias und sein Engel

Dreiunddreissig Taufkinder vom Juli 2018 bis Juni 2019 waren eingeladen, mit ihren Eltern den Tauffisch in der Kirche abzuholen.
Die Kirche füllte sich bis zum Beginn des Gottesdienstes mehr und mehr, mit Grossen und Kleinen, mit Lebhaftigkeit und Fröhlichkeit.

Schon bald erklang das erste Lied:  «I de Chile chönd mir spiele, singe, tanze, fröhlich sii, und mir glaubed i dem allem isch au Gott debii.»
Ja, so ist es: Gott ist in allem – in unserem Leben – mit dabei; im Glück, im Leid, in den Herausforderungen, die das Leben an uns stellt.
Tobias soll eine weite Reise machen, ins Ferne Land Medien. Und dort für seine Eltern eine grössere Summe Silber abholen. Wer aber
soll den weltunerfahrenen Jüngling begleiten? Tobias und sein Engel – ist eine «Weggeschichte», eine Geschichte vom Erwachsen werden.
Zusammen mit seinem Begleiter «Asarja», der ein von Gott geschickter Engel ist und Raphael heisst, meistert Tobias alle Herausforderungen,

die sich ihm stellen. Ja er kann sogar «heilend» wirken, mit der Hilfe und dem Wissen von Asarja. Die Geschichte ist aufgeschrieben in der
Bibel, im Buch Tobit 3.7-12.22.

Engel haben nicht immer Flügel, Engel können wie ein Hauch sein, der uns berührt und kräftig, Engel können aber auch «handfest» neben uns

stehen, als Menschen, die uns begleiten, anstupsen, ermutigen, ermahnen, bekräftigen oder beschützen.

 

«Gott

mögen mich Deine Engel mit ihrem Licht erleuchten.
Mögen sie mich mit ihren Flügeln beschützen.
Mögen sie mich mit ihrer Liebe heilen.

Lass mich die Gegenwart Deiner Engel spüren, Gott.
Wenn sie mich führen, sodass mein Fuss nicht gleitet.
Wenn sie meine Worte und Tagen leiten,

sodass mein Blick offen und ohne Zaudern bleibt.
Wenn sie in mir die Liebe zu Dir entfachen,

sodass mein Herz sich nach Dir sehnt
und ich offen für Deinen Willen werde. Amen»

Jahreslosung 2022

Bildquelle: Jahreslosung-2022-Bahlinger-Kunstblatt
Bildquelle: Jahreslosung-2022-Bahlinger-Kunstblatt

Fürbitte für die Menschen in der Ukraine und Russland

Wir zeigen uns erschüttert und sprachlos: “Unsere Gedanken und Gebete sind mit den Menschen, die nun um ihr Leben fürchten und die erleben, wie Leid und Tod in ihre Städte und Dörfer einziehen.” Wir alle sind aufgefordert, in Gebet und Fürbitte unsere Sorgen vor Gott zu bringen und für den Frieden zu beten.

Beten – das heisst, wir verstummen nicht, auch nicht angesichts der Grösse und Komplexität der Situation in der Ukraine und Russland.

 

Wollen Sie helfen, dann sehen Sie hier, was zurzeit alles benötigt wird. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Informationen zur Situation in der Ukraine

Die Geschäftsstelle des kantonalen Führungsorgans (KFO) verfolgt die Lage in der Ukraine. Auf der Homepage des Kantons Bern, Amt für Bevölkerungsschutz, Sport und Militär, werden Fragen im Zusammenhang mit den Auswirkungen des Kriegs in der Ukraine beantwortet. Zum Beispiel bezüglich Treibstoffrationierung, Notvorräte oder Schutzräume und welche Unterstützungen geleistet werden können.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Offen! Jetzt hier anmelden

schnelle Links

Kirchgemeinde Neuenegg

Postfach 94

3176 Neuenegg

031 741 22 88

info@neuenegg.org

Postkonto Iban Nr.

CH27 0900 0000 3001 3696 3