Samstag 7. März 2015 - Fiire mit de Chliine

„Die Welt ein grosser Garten“ Wie alles anfing….

Vor den Augen der vielen Kindern entstand nach und nach während der Erzählung ein Garten mit vielen Pflanzen, Tieren und den Erdwesen – Adam und Eva. Der zweite – ältere - Schöpfungsbericht in der Bibel (1. Mose 2,4bff) erzählt zunächst, was alles noch nicht da war.

Kein Gras, kein Busch, keine Steppe…auch noch niemand, der das Land bebaute. Doch als Gott Wasser aus der Erde aufsteigen liess, da begann es zu grünen. Und Gott nahm von der Erde und formte daraus die ersten Erdwesen. Gott hauchte seinen Erdwesen den Lebensatem zart durch die Nase ein und das Erdwesen wurde lebendig. „Du bist Adam – das bedeutet Erde, aus Erde habe ich dich erschaffen.

Du bist Eva – das bedeutet Menschenmutter, Leben.“ Die Schöpfung

– unsere Welt – unsere Lebensgarten ist uns anvertraut, die Erde trägt und

nährt uns. Die Kinder machten aufmerksam und lebhaft mit. Nach

fröhlichen Liedern, kurzen Gebeten und der Suche nach dem B’haltis (ein Stück Tonerde mit dem die Kinder daheim schöpferisch modellieren können), ging es dann zum Znüni ins Wöschhus.


Wir freuen uns auf weitere kleine und grosse Besucher beim nächsten Mal:

Am Samstag, 30. Mai 2015, 10.00 Uhr – Reformierte Kirche Neuenegg.

Hier geht's zur

Puzzle-Challenge

Taizé - Wort für den Tag

So, 27. Mai (So, 27 Mai 2018)
Jesus sagte zu den Jüngern: Mir ist alle Macht gegeben im Himmel und auf der Erde. Darum geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehrt sie, alles zu tun, was ich euch geboten habe. (Mt 28,16-20 )
>> mehr lesen

schnelle Links

Kirchgemeinde Neuenegg

Postfach 94

3176 Neuenegg

031 741 22 88

info@neuenegg.org

Postkonto 30-13696-3