Reise nach Schaffhausen – R-City Guide 23. Oktober 2017

Mittlerweilen sind wir routiniert. Wir lesen uns im Zug ein in die  Geschichte der reformatorischen Vorgänge.

Schaffhausen zögerte lange bis endlich am 29. September 1529 der Rat den Beschluss fasste, den neuen Glauben einzuführen. Dabei hatte die Stadt mehrere reformatorische Persönlichkeiten, die den Weg bereiteten. Als eigentlicher Reformator der Stadt gilt Sebastian Hofmeister. Sein Geburtshaus steht in der Unterstadt 44. Das App (in alter Version) leitete uns zuerst fehl, aber wir wurden dennoch fündig. Unsere Stationen waren: Das Hugenotten-Medaillon, die Kirche St. Johann, wo wir freundlich eingelassen wurden und den herrlichen Innenraum genossen, dann ein Abstecher auf den Munot, das Wahrzeichen der Stadt, dann ins Münster mit Kreuzgang, in die Stadtbibliothek, wo wir eine alte Bibel in acht Sprachen sahen. Das besuchenswerte Museum Allerheiligen war leider am Montag geschlossen. Also auf zum Ratshaus und zum Platz, auf dem man des Aufstandes der Räbleuten gedenken konnte. Es blieb Zeit die schmucke Altstadt von Schaffhausen mit den tollen Läden zu geniessen. Und wir besuchten auch das Stadtor mit der Überschrift: Lappi tue d’Auge uf! Nun, unsere Augen und Sinne waren den ganzen Tag offen und wir haben

wieder viel gelernt, erwogen, erlebt und genossen.

Die nächste – und letzte – Reise wird sein: Samstag, 18. November 2017 nach Genf.

Hier geht's zur

Puzzle-Challenge

Taizé - Wort für den Tag

So, 27. Mai (So, 27 Mai 2018)
Jesus sagte zu den Jüngern: Mir ist alle Macht gegeben im Himmel und auf der Erde. Darum geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehrt sie, alles zu tun, was ich euch geboten habe. (Mt 28,16-20 )
>> mehr lesen

schnelle Links

Kirchgemeinde Neuenegg

Postfach 94

3176 Neuenegg

031 741 22 88

info@neuenegg.org

Postkonto 30-13696-3