Bericht zu den Seniorenferien im Toggenburg

Mai 2013

Am 12. Mai, Muttertag, stiegen wir mit vielen frohen Erwartungen in den Car, während Fred und Heinz erfrischt vom ständigen Regen das Gepäck einladen durften.

Unterwegs trocknete die Strase langsam, der Himmel hellte auf und unsere gute Stimmung wurde noch besser.

Im Hotel Schweizerhof angekommen, wurden wir wie liebe alte Bekannte begrüsst und es wurde auf schöne kommende Tage angestossen. Mit Freude stellten wir beim Nachtessen fest, dass Herr Schlumpf seine Küche wie schon immer vorzüglich im Griff hat, uns nach Noten verwöhnt und dies alle Tage wieder neu.

Am Montag morgen fing nun der "Ernst der Ferien" an. Fred begann sein Turnprogramm und wir alle bewegten uns aufgestellt und fröhlich mit. Mit Geschichten, Spässen und frohem Gesang wurde der Vormittag abgerundet. Wir freuten uns nun jeden Morgen auf diese Stunde, wobei manchmal das Kommando von Ruth übernommen wurde.

Eine tägliche Ausfahrt geplant von Fred und Heinz durften wir geniessen. Wir besuchten Appenzell, die Alp Camplüt, wo unser Hotelier uns ein Zvieri spendete. Wir umrundeten die Churfirsten, fuhren dem Walensee entlang. Ruth spendete zu ihrer zwanzigsten Teilnahme an den Seniorenferien an den Ufern des Walensees Trinksame gegen den Durst. Zuletzt besuchten wir noch unsere Nachbarn, die Lichtsteiner und Vaduz.

Die Abende waren mit ausgiebigem Jassen und diversen Spielen ausgefüllt. Ein pensionierter Tierarzt, Dr. Eppenberg, erzählte an einem Abend aus seinem interessanten Leben. Auch beschäftigten uns zwei hintergründige Filme sehr.

Wir durften fröhliche und schöne Ferien bei guten aber etwas frischem Wetter erleben und danken herzlich allen denen, die dafür gearbeitet haben.

Bilder zu den Ferien

Bilder vergrössern sich beim anklicken.

Escape Room

Wir gehen in die Verlängerung!

Weitere Informationen findest du nachfolgend.

Hier geht's zum Escaperoom der Kirchgemeinde Neuenegg

Hier geht's zur

Puzzle-Challenge

Taizé - Wort für den Tag

Mo, 22. Oktober (Mo, 22 Okt 2018)
Viele Nationen machen sich auf den Weg. Sie sagen: Kommt, wir ziehen hinauf zum Haus des Herrn. Er zeige uns seine Wege, auf seinen Pfaden wollen wir gehen. Dann schmieden sie Pflugscharen aus ihren Schwertern und Winzermesser aus ihren Lanzen. (Mi 4,1-3)
>> mehr lesen

schnelle Links

Kirchgemeinde Neuenegg

Postfach 94

3176 Neuenegg

031 741 22 88

info@neuenegg.org

Postkonto 30-13696-3