Senioren-Nachmittag, 12. Februar 2020

mit der Theatergruppe Neuenegg

Frühlingshaft das Wetter, Valentinstag in Sicht und zarte Blumen als Dekor auf den Tischen.

Es war ein schöner Willkommens-Anblick im Saal, frisch und farbenfroh. Einmal mehr hat das Dekor-Team des Zischtig-Clubs mit Fingerspitzengefühl gezaubert.

Auch in der Küche war man fleissig und belegte die Fleischteller fürs z’Vieri mit Inspiration und Sorgfalt. Ein Schmetterling als Augenfang und gluschtiges Fleisch und Käse. Wem da nicht das Wasser im Mund zusammenläuft.

Hinter dem Vorhang auf der Bühne war die Theatergruppe in den Startlöchern. Fertig geschminkt, alle Requisiten am richtigen Ort, textsicher und aufgestellt präsentieren sie zur Übersicht gleich am Anfang die «Charakteren».

Das drei-aktige Lustspiel «Schuemacher Lädermaa» war humorvoll und gut gespielt!

Das seit sieben Wochen frisch verheiratete Paar hatte eigentlich Flitterwochen geplant. Aber die schrullige und verschlagene Tante Frieda wusste zu verhindern, zu verwickeln und zu

regenten. Aber auch die junge Ehefrau wusste sich zu helfen, und setze ihre Pläne um. Es gab viel zu Lachen und schliesslich meinte man, dass – oh wundersame Wendung – die Tante Frieda doch noch einlenkt, aber oha lätz, sie wollte mit auf die Hochzeitsreise. Es bleibt nur zu hoffen, dass im teuren, roten Jaguar nur zwei Sitze sind und Platz für zwei Koffer, dass Tante Frieda doch daheim bleiben musste.

 

Einmal mehr ein kurzweiliger Nachmittag. Mit fröhlichen Gesichtern und fein verköstigt verabschiedeten sich die die vielen BesucherInnen.

 

Nächstes Mal im März (11.3.) ist bereits das «Finale» der Senioren-Nachmittage in der Winterreihe 2019/2020.

Jahreslosung 2022

Bildquelle: Jahreslosung-2022-Bahlinger-Kunstblatt
Bildquelle: Jahreslosung-2022-Bahlinger-Kunstblatt

Fürbitte für die Menschen in der Ukraine und Russland

Wir zeigen uns erschüttert und sprachlos: “Unsere Gedanken und Gebete sind mit den Menschen, die nun um ihr Leben fürchten und die erleben, wie Leid und Tod in ihre Städte und Dörfer einziehen.” Wir alle sind aufgefordert, in Gebet und Fürbitte unsere Sorgen vor Gott zu bringen und für den Frieden zu beten.

Beten – das heisst, wir verstummen nicht, auch nicht angesichts der Grösse und Komplexität der Situation in der Ukraine und Russland.

 

Wollen Sie helfen, dann sehen Sie hier, was zurzeit alles benötigt wird. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Informationen zur Situation in der Ukraine

Die Geschäftsstelle des kantonalen Führungsorgans (KFO) verfolgt die Lage in der Ukraine. Auf der Homepage des Kantons Bern, Amt für Bevölkerungsschutz, Sport und Militär, werden Fragen im Zusammenhang mit den Auswirkungen des Kriegs in der Ukraine beantwortet. Zum Beispiel bezüglich Treibstoffrationierung, Notvorräte oder Schutzräume und welche Unterstützungen geleistet werden können.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Offen! Jetzt hier anmelden

schnelle Links

Kirchgemeinde Neuenegg

Postfach 94

3176 Neuenegg

031 741 22 88

info@neuenegg.org

Postkonto Iban Nr.

CH27 0900 0000 3001 3696 3