Baugeschichte der Kirche Neuenegg

* Im 11. Jahrhundert entsteht ein kleinerer Kirchenbau, dessen Fundamente sich unter unserer Kirche befinden, mit einem wuchtigen Turm im Westen. Neuenegg befand sich im umstrittenen und unruhigen Grenzgebiet zwischen burgundischer (welscher) und alemannischer (deutscher) Besiedlung.

* 1228 wird die Kirche von Neuenegg erstmals urkundlich erwähnt.


* Um 1300 entsteht das heutige Kirchenschiff. Mächtige Mauern, gefüllt mit Sensegestein.

* 1452 Neubau des heutigen gotischen Chors. Kurz danach Einbau des Sakraments-Schränkleins in die Chorwand.

* Im 15. Jahrhundert entstand vermutlich auch der Taufstein, genauere Datierung unmöglich.

* 1512 Bau des Kirchturmes aus Tuff-Steinen.

* 1516 Die vier Fensterscheiben rechts oben im Chor entstehen (Heiliger Vinzenz, Bern, Freiburg, Komturwappen von Fridingen).

* Zwischen 1657 und 1668 entstanden Friedhofmauer (Datum im runden Torbogen), gewölbte Schiffdecke, Kanzel, Portlaube.

* 1778 erstmals Einbau einer Orgel, der Orgelprospekt von damals ist heute noch original erhalten.

* 1920 Schützenscheibe und 1924 Scheibe der Nachbar-Kirchgemeinden.

* 1939 Zentrales Mittelfenster „Kreuzigung Christi“ nach Johannes-Evangelium.

* 1958 Verlängerung der Kirche um 3 Meter nach Westen, flache Chordecke.

* 1995 Innenrenovation, 4 neue Fenster im Kirchenschiff.

Jahreslosung 2022

Bildquelle: Jahreslosung-2022-Bahlinger-Kunstblatt
Bildquelle: Jahreslosung-2022-Bahlinger-Kunstblatt

Fürbitte für die Menschen in der Ukraine und Russland

Wir zeigen uns erschüttert und sprachlos: “Unsere Gedanken und Gebete sind mit den Menschen, die nun um ihr Leben fürchten und die erleben, wie Leid und Tod in ihre Städte und Dörfer einziehen.” Wir alle sind aufgefordert, in Gebet und Fürbitte unsere Sorgen vor Gott zu bringen und für den Frieden zu beten.

Beten – das heisst, wir verstummen nicht, auch nicht angesichts der Grösse und Komplexität der Situation in der Ukraine und Russland.

 

Wollen Sie helfen, dann sehen Sie hier, was zurzeit alles benötigt wird. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Informationen zur Situation in der Ukraine

Die Geschäftsstelle des kantonalen Führungsorgans (KFO) verfolgt die Lage in der Ukraine. Auf der Homepage des Kantons Bern, Amt für Bevölkerungsschutz, Sport und Militär, werden Fragen im Zusammenhang mit den Auswirkungen des Kriegs in der Ukraine beantwortet. Zum Beispiel bezüglich Treibstoffrationierung, Notvorräte oder Schutzräume und welche Unterstützungen geleistet werden können.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Offen! Jetzt hier anmelden

schnelle Links

Kirchgemeinde Neuenegg

Postfach 94

3176 Neuenegg

031 741 22 88

info@neuenegg.org

Postkonto Iban Nr.

CH27 0900 0000 3001 3696 3